Häufig gestellte Fragen

Dürfen medizinische Leistungen übernommen werden?

Medizinische Pflege (zum Beispiel Wundversorgung, Injektionen) dürfen die BetreuerInnen aus Osteuropa nicht erbringen. Hierfür sollte kooperativ der ambulante Pflegedienst hinzugezogen werden.


Wie sind die Rahmenbedingungen?

Den Betreuungskräften sollte ein Zimmer mit Bett und Kommode/Schrank zur Verfügung gestellt werden.


Wie ist der Freizeitanspruch?

Zwei halbe Tage oder einen ganzen Tag pro Woche, nach individueller Absprache.


Muss Kost und Logis für die Betreuungskraft frei sein?

In der Regel sind Kost und Logis für unsere vermittelten Betreuungskräfte frei, werden also in den Bedarf des Haushaltes einbezogen. Wenn Sie nicht möchten das die Betreuungskraft für Sie Einkäufe tätigt, für Sie kocht oder mit Ihnen zusammen die Mahlzeiten einnimmt, dann sollten Sie der Betreuungskraft ein wöchentliches Taschengeld für die eigene Verpflegung bereitstellen.


Wie lange dauert es, bis eine Betreuerin vor Ort ist?

Ca. 3 bis 10 Tage nach Besprechen Ihrer individuellen Situation und Festlegung Ihres Betreuungsbedarfs.


Wie reisen die Betreuungskräfte?

Die Betreuer und Betreuerinnen reisen mit dem Zug, Bus oder Flugzeug und kommen entweder am nächstgrößeren Bahnhof/ Flughafen an oder werden bis zu Ihrer Haustür gebracht.


Wie häufig wechseln die Betreuungskräfte?

Alle 2-6 Monate haben sich als sinnvoll bewährt, da familiäre Anbindungen im Heimatland bestehen und die Betreuungssituation häufig nach dieser Zeit einer physischen und psychischen Pause bedarf.


Kommen immer andere Betreuer/Innen?

In der Regel wechselt sich ein Duo oder Trio von Betreuungskräften ab. Oft ist es so, dass vor der Abreise der aktuellen Betreuungskraft die Nächste hinzu kommt und an ihre Tätigkeiten zusammen mit der vertrauten Betreuungskraft herangeführt wird.


Gibt es im Vorfeld einen Profilvorschlag?

Sie erhalten einen oder mehrere Lebensläufe zur Ansicht und können im Vorfeld mit den Betreuungskräften telefonieren.


Was ist, wenn die persönliche Chemie nicht stimmt?

Wenn die Chemie einmal nicht stimmen sollte, können Sie uns jederzeit kontaktieren und wir sorgen schnellstmöglich für eine passende Ersatzkraft.


Wie hoch sind die Kosten?

Je nach Art und Umfang des Aufgabenbereiches und Anforderungsprofils an das Personal liegen die Kosten zwischen 66,00 € und 86,00 € pro Tag.

Hier erfahren Sie mehr über die Kosten einer 24 Stunden Pflege-Betreuung


Welche rechtlichen Möglichkeiten gibt es?

Die Betreuungskräfte sind sozialversicherungspflichtig im Heimatland angestellt und werden nach Deutschland entsandt. Somit ist unser Modell der häuslichen Betreuung zu 100% legal.

Hier erfahren Sie mehr über rechtliche Möglichkeiten


Sind die Betreuungskräfte versichert?

Bei der Entsendung werden die Sozialabgaben im Heimatland abgeführt. Es liegt der A1 (Nachweis der Leistung von Sozialversicherungsbeiträgen) vor.

Hier erfahren Sie mehr über die rechtlichen Möglichkeiten


Wie ist die Kündigungsfrist?

Beiderseits binnen 14 Tagen.


Sprechen die osteuropäischen Betreuungkräfte Deutsch?

Die deutschen Sprachkenntnisse der Betreuungkräfte reichen von einfach, mittel, gut bis sehr gut. Entsprechend Ihren Wünschen unterbreiten wir Ihnen einen Personalvorschlag, der Ihren gewünschten Deutschkenntnissen entspricht.